Klick für vergrößerte Darstellung Stadtmuseum Schongau


Ein Kleinod unter den bayerischen Stadtmuseen:

Einzigartig ist die architektonische Symbiose zwischen  der Baukunst des Spätmittelalters/Frühen Neuzeit und  den Glas-Stahlkonstruktionen der Gegenwart. In der 1382 erstmals urkundlich nachweisbaren  St. Erasmuskirche sind Exponate zur Geschichte, Kunst  und Kultur der Stadt Schongau und ihres Umlandes  präsentiert. Im Neubauteil befindet sich die  Münzsammlung ("Vom Keltengold zur Kreditkarte") und  die GALERIE im Stadtmuseum, die regelmäßig  zeitgenössische Kunst vorstellt.

Vergrößerung: Bitte anklicken! Aus den zahlreichen Exponaten ist besonders  der "Häringeraltar" (um 1760) hervorzuheben.  Es handelt sich hierbei um einen 150 cm hohen  Rokoko-Hausaltar, vermutlich aus der  Werkstatt des Bildhauers Franz Ignaz Günther. Er besticht durch seine virtuose Schnitzarbeit  und die ungewöhnlich gut erhaltenen Fassungen.
Foto: Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege, München, 1989

Hintergrund: Ausschnitt aus der Stuckdecke  im ehem. Kirchenschiff des Museums


Stadtmuseum Schongau - Foto: Helmut König, Schongau


Öffnungszeiten:
Jeden Samstag, Sonn- u. Feiertag von 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
(außer 1.1., Faschingssonntag, Karfreitag, 24. u. 25.12.)

Tel. 08861-20602 (nur während der Öffnungszeiten)

Christophstraße 55, 86956 Schongau


Voralpenland Pfaffenwinkel.net Logo

© by pro-ite.